Das Trauer Café

Neueste Änderung wegen Pandemie:

Am 20. Januar halten wir das Trauer Café locker ab. Das heisst, Ihr kommt zwischen 18h und 20h einfach vorbei und setzt Euch zu Lili und Stéphanie. Wenn weitere Personen draussen sind und hereinkommen möchten, bitten wir jene sich zu verabschieden, die am längsten bei uns waren. So kommt jede*r zu einer Suppe und einem Gespräch.

Bitte bringt Eure eigene Schüssel und Löffel mit, wenn Ihr von unserer Suppe möchtet. Tee- und Kaffeetassen sind vorhanden.

Das offene Trauer Café Bern

«Jetzt bist du nach drei Monaten immer noch traurig! Das ist doch nicht normal!» Diesen Satz oder ähnlich bekommen Trauernde irgendwann einmal zu hören. Das wäre also der ideale Zeitpunkt für einen Besuch im offenen Trauer Café in Bern.

Trauer Café bezeichnet die Gruppenform

«Café» heisst es, weil man sich einfach dazu setzen und wieder gehen gehen kann, man sich zu nichts verpflichtet, man etwas essen, etwas trinken, etwas erzählen oder einfach nur zuhören kann. Wir sind keine Selbsthilfegruppe sondern moderieren und leiten die Gruppe als ausgebildete Trauerbegleiterinnen an.

Das Trauer Café ist für alle offen, die einen Verlust betrauern – gleichgültig ob er schon Jahre zurück liegt oder neu ist. Jede Trauer hat ihre Zeit und ihren Platz bei uns. Jeder Mensch ist willkommen, egal von welcher Religion, Philosiophie oder von welcher Ecke der Welt.

Ein unerfüllter Wunsch, von dem man sich verabschieden muss, will betrauert sein. Der verlorene Arbeitsplatz, die verlassene Heimat, das verstorbene Haustier oder der Verlust der Gesundheit ebenso.

Die Trauerbegleiterinnen Lilian Corchia-Rieder und Stéphanie Lan-Anh Berger moderieren das Trauer Café und zeigen Wege aus der Trauer.

Jan20

Das nächste Trauer Café

When:
Where:Treffpunkt Azzurro, Werkstatt

Das Offene Trauer Café lädt alle Menschen ein, die einen Verlust betrauern.