Das Trauer Café

Sep29

Das nächste Trauer Café

When:
Where:Fachstelle Blaues Kreuz, «Treff Azzurro», Lindenrain 5 in Bern

Wie immer in der WERKSTATT. Wenn es regnet, müssen wir umständehalber in das Sitzungszimmer umziehen

Covid-Masnahmen im Trauer Café

Wir tragen Verantwortung für alle Anwesenden und halten an der gemeinsamen Suppe, die wir zu Beginn unserer Treffen ausgeben, fest. Darum verfahren wir nach dem 3G-Prinzip (getestet, geimpft, genesen). Wer nicht geimpft ist, ist mit einer Maske herzlich willkommen.

Das sagen Besucher*innen vom Trauer Café:

Möchten Sie auch einen Kommentar zu einem Besuch bei uns abgeben? Dann folgen Sie diesem Link, bitte.

Das offene Trauer Café Bern

«Jetzt bist du nach drei Monaten immer noch traurig! Das ist doch nicht normal!» Diesen Satz oder ähnlich bekommen Trauernde irgendwann einmal zu hören. Das wäre also der ideale Zeitpunkt für einen Besuch im offenen Trauer Café in Bern.

Trauer Café bezeichnet die Gruppenform

«Café» heisst es, weil man sich einfach dazu setzen und wieder gehen gehen kann, man sich zu nichts verpflichtet, man etwas essen, etwas trinken, etwas erzählen oder einfach nur zuhören kann. Wir sind keine Selbsthilfegruppe sondern moderieren und leiten die Gruppe als ausgebildete Trauerbegleiterinnen an.

Das Trauer Café ist für alle offen, die einen Verlust betrauern – gleichgültig ob er schon Jahre zurück liegt oder neu ist. Jede Trauer hat ihre Zeit und ihren Platz bei uns. Jeder Mensch ist willkommen, egal von welcher Religion, Philosiophie oder von welcher Ecke der Welt.

Ein unerfüllter Wunsch, von dem man sich verabschieden muss, will betrauert sein. Der verlorene Arbeitsplatz, die verlassene Heimat, das verstorbene Haustier oder der Verlust der Gesundheit ebenso.

Die Trauerbegleiterinnen Lilian Corchia-Rieder und Stéphanie Lan-Anh Berger moderieren das Trauer Café und zeigen Wege aus der Trauer.