Ausblick 2020

Pünktlich zu Allerseelen präsentieren wir Euch die Daten für das kommende Jahr.

Bei Radio Bern RaBe waren die Friedhöfe das Gesprächsthema der Sendung BOTZ3000 vom 31. Oktober. Weil Stéphanie beim Sender dort die Praktikant*innen ausbildet, war Allerseelen anstelle von Halloween im Zentrum. Mit Humor und einem Augenzwinkern kann man da gut hineinhören. Studiogast war der Bereichsleiter der Stadtberner Friedhöre Philippe Marti: Hier geht es zur Sendung.

Lili und ich schauen auf ein bewegendes und reichhaltiges Programm zurück. Wir sind einfach nur glücklich über die vielen Menschen, die uns im 2019 besucht und uns ihre Geschichte erzählt haben.

Von Herzen senden wir unser tief empfundenes DANKE in die Welt!

Rückblik auf 6 Monate Trauer Café

Wir haben viele Geschichten geschenkt bekommen, viele Stunden mit lachen und weinen gemeinsam verbracht und sind ein gutes Stück Weg gemeinsam gegangen. Werft doch einen Blick in unsere Galerie der vergangenen Trauer Cafés.

An dieser Stelle: Herzlichen Dank an alle, die gekommen sind und wir freuen uns auf weitere Trauer Cafés mit Euch!

 

Es waren viele Begegnungen

Unglaublich spannende Fragen wurden uns am diesem Tag auf dem Kornhausplatz gestellt. Vielen Dank allen, die sich die Zeit genommen haben, mit uns zu reden, zu plaudern oder sich einfach nur zu informieren.

Lili und ich sind uns bewusst, dass unser Stand ein bisschen «bibeltreu» daher kam.. 🙂

Das Trauerlabyrinth im Trauer Café

Oft hat man das Gefühl, man bewege sich seitwärts oder sogar rückwärts, gefangen im Labyrinth der Trauer. Tatsächlich aber bewegt man sich immer der Mitte zu, der Auflösung entgegen.

Heute Abend, im dritten offenen Trauer Café reden wir darüber, wer wo im Labyrinth steht, was für Strategien vorhanden sind, um sich weiter zu bewegen und wie sie erlebt wurden.

Lili und ich freuen uns auf reichhaltige Gespräche und schmackhafte Suppe.