Das Trauer Café

Mit anderen betroffenen Menschen zusammen sitzen, plaudern, sich austauschen oder einfach nur zuhören.

Trauer Café bezeichnet die Gruppenform (also keine Selbsthilfegruppe und auch kein Seminar), man kann sich dazu setzen und wieder gehen, man kann etwas essen und etwas erzählen.

Das Trauer Café ist für alle offen, die einen Verlust betrauern – gleichgültig ob er schon Jahre zurück liegt oder neu ist.

Ein unerfüllter Wunsch, von dem man sich verabschieden muss, ist auch ein Verlust. Der verlorene Arbeitsplatz, die verlassene Heimat, das verstorbene Haustier oder der Verlust der Gesundheit ebenso.

Die Trauerbegleiterinnen Lilian Corchia-Rieder und Stéphanie Lan-Anh Berger moderieren das Trauer Café und zeigen Wege aus der Trauer.

für alle offen – ohne Anmeldung
Menschen aller Religionen, Philosophien und Ideologien sind willkommen!

Abonnieren Sie den Trauer Café Newsletter, mit Angaben zu Daten, Themenschwerpunkte, Vorträge und andere Anlässe.

Das Trauer Café war im «Der Bund», am 19. November 2018